Die einzigartige jüdische Geschichte von Sulzburg in Baden (D)

Referentin: Anna Längström

Sonntag, 21. April 2024, 15.00 Uhr, Migwan, Herrengrabenweg 50, Basel

Die letzten Jahrhunderte der jüdischen Geschichte im Dreiland waren bis zum Zweiten Weltkrieg von vielen Höhen und Tiefen und politischen Herausforderungen geprägt. Eine besondere Rolle nimmt dabei der kleine Ort Sulzburg ein, da hier über Jahrhunderte ein besonderes Zentrum des jüdischen Lebens gewachsen ist, welches so nirgendwo sonst zu finden ist und oftmals entgegen der politisch schwierigen Landschaft florierte. Bereits damals schon bestanden Verbindungen in die Schweiz und ins Elsass. Lassen Sie uns gemeinsam die Besonderheiten dieses sonst sehr bescheidenen Orts entdecken und dabei auch die besonderen Bedingungen der Einreise nach Basel zur Zeit der Nationalsozialismus beleuchten. Das Referat wird in Deutsch gehalten.

Anne Längström wurde 1989 in Basel geboren und wuchs grösstenteils in Deutschland aus. Sie arbeitet als Juristin in einem grossen Modeunternehmen. Daneben studiert sie Jüdische Studien und Philosophie an der Universität Basel. Ihr Vortrag basiert auf einer Forschungsarbeit.

Anmeldung ist erforderlich via email an Orah Mendelberg: orah@migwan.ch

Nach oben blättern